09.02.2015 16:45

Gut besuchtes Hafenfrühstück am Kanal

DSC 0048 1

(Fotos: Kristina Tschesch)

Im temporären Begegnungsraum „AUSTAUSCH am KANAL“ kamen am 31. Januar 2015 auf Einladung des Stadtteilnetzwerks Potsdam-West und der Kulturlobby Potsdam etwa 50 Ehrenamtler_innen zusammen, die sich für die Neuen Nachbarschaften an den Quartieren asylsuchender Menschen und Flüchtlinge engagieren möchten. Die sozialen Träger der Einrichtungen berichteten über die Bedürfnisse der Bewohner_innen. Erfahrungen aus der ehrenamtlichen Hilfe für Flüchtlinge wurden weitergegeben.

Die Teilnehmenden berieten über Ideen für neue Integrationsprojekte wie zum Beispiel ein mobiles Begegnungscafé, einen Begrüßungsdienst für Ankommende mit Erläuterungen zur Stadt Potsdam und Möglichkeiten der langfristigen Begleitung von Familien. Auch notwendige Weiterbildungsmöglichkeiten für Ehrenamtliche kamen zur Sprache.

Das Hafenfrühstück in der Presse: MAZ-Artikel // PNN-Artikel

Einen Tag später, am 1. Februar, hat die Koordinierungsstelle „Neue Nachbarschaften Potsdam“ unter Trägerschaft des mitMachen e.V., der seit 2014 bereits Träger des Büros für Bürger_innenbeteiligung ist, ihre Arbeit aufgenommen. Die Stelle wird im Rahmen einer dreimonatigen Projektförderung von der Landeshauptstadt Potsdam gefördert. Sie soll ehrenamtliche Hilfsangebote mit den realen Bedürfnissen  zusammenbringen, zwischen den nachbarschaftlichen Initiativen in Potsdam Kontakte vermitteln und auch angebotene Sachspenden auflisten.

Bis Ende Februar hält die "Koordinierungsstelle Neue Nachbarschaften Potsdam" mit Hilfe der Kulturlobby den "AUSTAUSCH AM KANAL 57" weiterhin wochentags von 12-18 Uhr geöffnet. Kostenlose Angebote wie Konzerte, Mal- und Tanzkurse sowie die Fahrradwerkstatt laden zum Mitmachen und zum Austausch ein.

Außerdem ist die Koordinierungsstelle erreichbar unter: info@nn-potsdam.de

 DSC 0056 2

(Fotos: Kristina Tschesch)

Tags: ,